arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagrammailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blanktwitteryoutube
Inhaltsbereich
02.09.2017

Veranstaltungen Ein Plan für gerechtere Gesellschaft

Auf Einladung der SPD Oftersheim hat Nezaket Yildirim, unsere Bundestagskandidatin für den Wahlkreis Bruchsal Schwetzingen, als Referentin zum Thema „Ein Plan für eine gerechtere Gesellschaft – bezahlbarer Wohnraum für alle“ vorgetragen. Mit großem Interesse folgten Mitglieder dem Vortrag, dem sich eine angeregte Diskussion anschloss.

  • In ländlichen Gebieten gibt es zwar noch günstigem Wohnraum, dafür fehlt die Infrastruktur. Für die eingeführte sinvolle Mietpreisbremse fehlen Sanktionen. Der Mangel an Wohnungen gibt den Ausschlag für die hohen Mieten und kann nur mit schnellem sozialem Wohnungsneubau beantwortet werden. Für Investoren, Bauträgern –zu denen auch Kommunen gehören- sind die hohen Standards und unterschiedlichen Bauvorschriften eine Hürde, die auch mit erheblichen Kosten verbunden ist. Solche Kosten werden dann auch an die/den Mieter/in weiter gegeben. Familien mit Kindern die gerne bauen möchten kommt zwar der Niedrigzins entgegen, wird jedoch durch die Grundstück- und Baukosten unerschwinglich. Hier ist die finanzielle Unterstützung anhand der Anzahl der Kinder sinnvoll. Auch die Nutzung von leerstehenden Bundesimmobilien könnte zur Lösung des Problems führen.
  • Bei der Lohngerechtigkeit herrscht noch eine große Diskrepanz. Zum einen zwischen Frauen und Männer, zum anderen zwischen Managern und Arbeitnehmern. Auch die Arbeitszeitverlängerung ist hierfür nicht sinnvoll. Keine gute Voraussetzung für Lohngerechtigkeit und am Ende der Arbeitsbiografie für gute Renten der Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen. Die Altersarmut ist vorprogrammiert. Mit der Fortsetzung Kanzlerin Merkel wird sich daran nichts ändern.
  • Auch die Gesundheitsversorgung muss gerechter werden, das heißt die ursprünglich paritätische Versicherung muss wieder eingeführt werden.
  • Bildungserfolg kommender Generationen darf nicht mehr vom Geldbeutel der Eltern abhängen. Heißt gebühenfreie Kindergartenplätze und Bildungstätten. Ebenso ist es notwendig die maroden Schulgebäude zu sanieren.

U.W.-S.