arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagramtelegramlogo-spe-kleinmailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blankTwitteryoutube
Inhaltsbereich
21.09.2021

Yildirim setzt auf die Jugend

„Pizza und Politik“ ist für Yildirim ein ideales Format, um mit Jugendlichen ins Gespräch zu kommen, heißt es in einer Pressemitteilung. „Unser gemeinsames Anliegen ist es, junge Menschen für Politik zu begeistern und Wege aufzuzeigen, wie und wo man selbst aktiv werden kann“, betont sie. Viele wüssten einfach gar nicht, wohin mit ihrem Interesse oder ihren Fragen.

In kleineren Gruppen gebe es oft tiefere Diskussionen über ein Thema, in größeren Runden würden mehr verschiedene Themen angesprochen. Wichtig dabei, die Jugend solle zu Wort kommen. Sie solle die Themen bestimmen, ganz egal, welche politische Ebene es betreffe. „Das gemeinsame Essen soll dabei die Gespräche auflockern und obendrein helfen, dass auch diejenigen sich beteiligen, die noch nicht politisch aktiv sind.“ Es gehe dabei natürlich auch darum, die Ziele der SPD im Wahlkampf bekannt zu machen und den Kanzlerkandidaten Olaf Scholz zu unterstützen. Zu zeigen, dass die SPD für eine gute Zukunft kämpft, am besten mit der Jugend zusammen.

„Denn die junge Generation hat es verdient, ernst genommen anstatt nur vertröstet zu werden. Ich will das Morgen anpacken, anstatt dem Gestern hinterherzulaufen“, so Yildirim Sie wolle Aufbruch vermitteln, mit wirksamem Klimaschutz, der Arbeit und Wohlstand schafft, mit 400 000 neuen Wohnungen pro Jahr und einer Mobilitätswende.

SZ 21.9.21